Ausschreibung “Tierschutzgeschichten”

Literarische Ausschreibung zum Thema „Tierschutz“

Eingereicht werden können Kurzgeschichten, Gedichte, Erfahrungsberichte zum Thema „Tierschutz“ , egal ob es um Kuh, Hund, Katz oder Maus geht, egal ob sachlich, traurig oder lustig. Ja, auch Tierschutzgeschichten können durchaus lustig sein, auch wenn das Thema eigentlich ein sehr trauriges ist. Lasst eurer Feder und euren Gedanken freien Lauf, wir freuen uns auf eure Texte.

Ein großer Teil des Erlöses kommt ausgewählten Tierschutzprojekten zugute, die wir dann auch auf unserer Website vorstellen werden.
Wir nehmen auch gerne noch Vorschläge über geeignete Tierschutzprojekte.

Teilnahmebedingungen:
Die Geschichte muss selbst verfasst, in deutscher Sprache geschrieben und bisher unveröffentlicht sein.
Umfang des Textes sind maximal 5 Normseiten, bei 30 Zeilen pro Seite und 60 Zeichen pro Zeile bei 1,5-fachem Zeilenabstand.
Einsendung per E-Mail als Anhang an: masou-verlag@foni.net
oder per Post an:
MASOU-Verlag UG
Industriestraße 1
24536 Neumünster

Einsendeschluss: 30. Januar 2014

Die besten Texte werden in einer Anthologie zum Thema „Tierschutz“ veröffentlicht. Alle TeilnehmerInnen werden innerhalb einiger Wochen nach dem Einsendeschluss über den Verlauf des Wettbewerbes benachrichtigt. Auf die Veranstalter gehen das einmalige Druckrecht sowie das Recht zur Nutzung des Werkes auf den Veranstalterwebsites über. Im Übrigen verbleiben sämtliche Rechte beim Autor, bei der Autorin.
Eine unabhängige Jury wird unter den eingesandten Beiträgen auswählen.
Ferner verpflichten sich die TeilnehmerInnen, ihre eingesandten Werke bis zum Tag der Preisverleihung in keiner Form zu veröffentlichen. Einmal eingereichte Werke können nicht vom Wettbewerb zurückgezogen werden. Ein Anspruch auf eine persönliche Bewertung der Texte besteht nicht. Ferner besteht kein Anspruch auf Vergütung. Autoren, deren Texte in der Anthologie erscheinen, bekommen ein Belegexemplar.
Die TeilnehmerInnen versichern darüber hinaus, dass die eingesandten Werke keine Rechte Dritter verletzen. Sie ermächtigen – ohne Verletzung von Urheber- und Persönlichkeitsrechten – die Veranstalter zur Veröffentlichung der Arbeiten und Kurzdarstellungen ihrer Person. Mit der Teilnahme am Wettbewerb erkennen die Autorinnen und Autoren die oben genannten Wettbewerbsbedingungen an.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Spass beim Schreiben
Euer Team vom MASOU-Verlag