Alexandra Wirth

Alexandra Wirth

Ich wurde am 01.07.1970 als zweite von fünf Geschwistern in Oberbayern geboren. Als „Herdentier“ war ich damit zwar nie allein, begann aber schon als Kind zu ahnen, dass das Leben eine wahrhaftige Aufgabe ist. Entsprechend meiner Neugier und meinem Interesse an Menschen, deren Gedanken und Gefühlen, Lebenswerten und -weisheiten habe ich 1998 mein Studium der Diplom-Psychologie abgeschlossen. Mein Herz schlug schon immer für Kinder und junge Menschen und zwei Jahre später durfte ich meine Traumstelle antreten.
Das Versen war für mich als Kind eine gelegentliche „Spielerei“. Nach dem plötzlichen Tod unseres ersten Sohnes und einer weiteren tiefen Lebenskrise durch eine schwere Erkrankung, die mich auf meinen tiefsten Grund führten, begann eine prägende Wandlung in mir. Ich machte mich im Finden meiner ureigensten Spiritualität auf die Suche nach meinem Kind. Diese Suche wurde und ist letztendlich eine Reise zu mir selbst, die ihre „Reiseberichte“ auch in meinen Gedichten findet.
In Gedichtform schreibe ich seit Herbst 2013. Viel Zuspruch und Bestätigung erhalte ich von anderen verwaisten Eltern und Menschen, die sich aus unterschiedlichen Erfahrungen heraus mit den Herausforderungen des Lebens auseinandersetzen, sich durch meine „Wortbilder“ berühren lassen und sich in ihnen finden können.
Ich bin meinen Freunden sehr dankbar für Ihre Inspirationen und Impulse. Meine „Hebamme“ ist der Dichter Michael „Bundy“ Roth. Ein ganz tiefes Danke von ganzem Herzen an ihn.
Ich „verdichte“ meine persönlichen Erkenntnisse und Wahrheiten bezüglich des Lebens, meine Gedanken und Gefühle für und an meinen Sohn und Themen rund um: Trauer, Tod, Leben, Liebe, Schmerz, Sehnsucht, Hoffnung, Versöhnung, Dankbarkeit ~ und letztendlich immer Liebe.
„Meine Liebe wird Dich finden“ ist mein erster Gedichtband.
Die nächsten Gedichte-Frischlinge sind schon geschlüpft.

Meine Liebe wird dich finden